2019

Save the Date!6. Orientierungsritt am 29.09.2019


IMG_4225Orientierungsritt 2017252 IMG_4331Orientierungsritt 2017352Wie jedes Jahr heißt es bei uns im Verein.....nach dem Bauernrennen ist vor dem Orientierungsritt! Und so laufen die Vorbereitungen auf dieses tolle, abwechslungsreiche und beinahe auch schon traditionelle Event auf Hochtouren.
Zum Orientierungsritt gehören neben einer Geländestrecke und einem Galopp über die Iffezheimer Pferderennbahn ein kleiner Springgarten, ein Geschicklichkeitsparcours und Theoriefragen.
In diesem Jahr findet der Orientierungsritt erstmals den ganzen Tag und dazu an einem Sonntag statt. Dies eröffnet uns die Chance mehr Teilnehmer zuzulassen sowie den Kinder-O-Ritt besser mit einzubeziehen.
Hierdurch gibt es für unsere Besucher auch den ganzen Tag etwas zu sehen.
Bei der Veranstaltung sind Zuschauer herzlich willkommen. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.
Wir freuen uns auf EUCH!
Detail zur Veranstaltung und das Anmeldeformular auf der Seite des Orientierungsritts

Vereinsnetworking - Reitverein Iffezheim zu Besuch bei den Volksschauspielen Ötigheim

bd129a4e-22f3-46c4-bd4a-116eee7636faIn der Planungsphase des diesjährigen Bauernrennens kam es zum ersten Kontakt zwischen dem Reitverein Iffezheim und den Volksschauspielen Ötigheim. Für die Traditionsveranstaltung Bauernrennen wurden noch dringend Führpferde gesucht und so kam es zu einem ersten Treffen. Am Bauernrennen selbst stellte Herr Johannes Tüg, Vorstandsmitglied und verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit bei den Volksschauspielen Ötigheim, in einem Interview seinen Verein mit der seit 1906 bestehenden Tradition der Volksschauspiele vor und brachte unseren Zuschauern die Freiluftveranstaltung sympathisch näher.

Dank der Einladung von Herrn Tüg durfte die gesamte Vorstandschaft des Reit- und Rennvereins St. Georg am 21.07.2019 eintauchen in die aufregende, interessante und auch etwas mystische Welt der Volksschauspiele. Der Blick hinter die Kulissen ermöglichte es einen ersten Eindruck von der Größe dieser Unternehmung zu bekommen. Die Größe der Freilichtbühne an sich, wie auch die Tribüne mit Ihrem innovativen, freischwebenden Dach, welches als Vorbild für die Erbauung des Münchner Olympiastadions in den 70er Jahren diente, überstieg alle Erwartungen. Der Theatersommer auf Deutschlands größter Naturbühne lockt pro Jahr bis zu 100.000 Besucher ins liebevoll "Telldorf" genannte Ötigheim. Neben dem Besuch der Bühne, des Orchestergrabens und der geheimen Gänge unter der Bühne konnten wir einen verstohlenen Blick in die Maske werfen und erahnen wir aufwendig Produktionen wie Münchhausen, Die Räuber oder Der Gestiefelte Kater sind. Im Schnitt trägt jeder Schauspieler 2-3 Kostüme pro Produktion, bei ca. 400 Schauspielern sind das 800-1.200 Kostüme, die entworfen, genäht oder gekauft werden müssen. Bis auf wenige Ausnahmen sind die Schauspieler Laien und meist schon seit Kindertagen Teil der Volksfestspiele Ötigheim.

Im Anschluss an die Bühnenführung hatten wir die Möglichkeit uns selbst von der Qualität und Professionalität der Produktion Münchhausen zu überzeugen und durften erleben wie die Bühne zum Leben erwacht. Neben überraschenden Knall- und Lichteffekten überzeugte uns als Reitverein natürlich der Auftritt der Pferde. Die Reiterei ist ein wichtiger Bestandteil der Volksschauspiele, bis zu zwanzig Pferde wirken - beritten oder vor der Kutsche - pro Vorstellung mit.

Der Vorstand hat sich außerordentlich über diese besondere Einladung gefreut und hofft die Kooperation mit den Volksschauspielen Ötigheim weiter ausbauen zu können!

Vorbereitungen zum Bauernrennen 2019

Gesucht werden tatkräftige und/oder kreative Menschen, die sich im Vorfeld um die Organisation, die Sponsoren, die Teilnehmeraquise und Werbung kümmern möchten.
Wer Lust und Zeit hat, meldet sich bitte bei Stephanie Gmeiner mail: s.gmeiner85@googlemail.com

Ferienfreizeit in den Winterferien

DSC01817Zwischen 2. und 4. Januar startete das Reitschuljahr 2019 mit drei aufregenden und aktionsreichen Pferdetagen beim Reitverein Iffezheim.
10 Kinder nahmen an den Aktionstagen von 9 bis 13 Uhr teil und von Anfang an konnte man die große Motivation, Freude und Begeisterung der Kinder spüren.
Der erste Tag wurde mit einer Begrüßung in unserem wunderschönen Reiterstübchen gestartet. Die kleinen Reiterinnen und Reiter wurden den Pferden zugeteilt und der Aktionstag konnte nun richtig starten. Die Pferde wurden geputzt und vorbereitet.
Bevor es zum lange ersehnten Reiten ging, wurde das korrekte Führen eines Pferdes gezeigt und geübt. Die Übung wurden erst ohne Pferd trainiert und später dann mit Pferd. Erstaunlich war zu sehen, dass es keine Rolle spielte, welche Größenverhältnisse zwischen Kindern und Pferden bestanden. Alleine die richtige Körpersprache befähigte die kleinsten und jüngsten Teilnehmer dazu das größte Pferd durch den Hindernisparcours zu führen. In zwei Gruppen aufgeteilt ging es dann abwechselnd auf das Pferd Daktari und Sony. Sony lief unermüdlich an der Longe und ließ die Kinder alle Gangarten ausprobieren. Verschiedene Voltiübungen dienten zur Vertrauensbildung zwischen Pferd und Kind, aber auch zum Training des Gleichgewichtes. Die Kinder hatten viel Spaß und bewiesen bei den unterschiedlichsten Übungen mit und auf dem Pferd viel Mut.
Nach dem aufregenden Vormittag versorgten alle gemeinsam die Pferde und räumten auf. Zum Abschluss des ersten Tages gab es noch eine kleine Stärkung mit belegten Brötchen und Obst.
Am zweiten Tag fand ein Ausritt statt, da sich die Kinder fast einstimmig einen Ausritt gewünscht hatten. Am Anfang stand natürlich auch wieder das Putzen und Vorbereiten der Pferde. Auch wenn es an diesem Tag sehr kalt war, hatten alle viel Freude und genossen den Spaziergang durch das Gelände. Zum Aufwärmen und Stärken gab es dann Spagetti mit Tomatensoße und zum Nachtisch Mousse au chocolat. Einige liebe und hilfsbereite Einsteller hatten sich sofort bereit erklärt, für diese leckere Verköstigung zu sorgen. Handwerklich aktiv waren die Kinder an diesem Tag auch, aus Ton wurden süße, kleine Pferdefiguren hergestellt.
Am letzten Tag der Freizeit wurde das Gelernte umgesetzt. Drei Aufgaben galt es zu bewältigen: Zuerst das Führen des Pferdes durch Stangen, Pylonen und zum Schluss mit einer Wendung zu einem Fixpunkt. Anschließend durften die Kinder an der Longe in allen drei Gangarten reiten. Zu guter Letzt mussten die Pferde an der Hand, und geritten, durch einen Geschicklichkeitsparcour bewegt werden. Der ganze Tag machte den Kinder viel Spaß und man konnte erkennen, dass der erste Meilenstein für die Reiterkarriere gelegt war. Nach dem Mittagessen mit heißen Würstchen wurde den Kindern ein Urkunde übergeben, die sie an diese aufregenden und schönen drei Tage erinnern sollte.
Der Reit- und Rennverein St. Georg Iffezheim bedankt sich bei allen Teilnehmern, Helfern und Unterstützern für die wundervollen 3 Tage, die das Jahr 2019 eingeleitet haben!